Allgemein

Aus der Beitragsreihe zur Pandemie auf Cuba: Georgina Rosalez Martínez, 55, La Demajagua, Provinz: Isla de la Juventud

Mein Name ist Georgina Rosales Martínez. Ich bin Informatikerin und arbeite aktuell im Bereich der Ökonomie- und Bildungsstatistik. Ich bin 55 Jahre alt und lebe schon mein ganzes Leben lang auf der Isla de la Juventud in Cuba. Ich möchte den Leser*innen des Blogs einen Einblick in unsere hiesigen Erfahrungen mit der Pandemie geben.

Weiterlesen »Aus der Beitragsreihe zur Pandemie auf Cuba: Georgina Rosalez Martínez, 55, La Demajagua, Provinz: Isla de la Juventud

Termine

Wenn ihr euch im Herbst mit Cuba und dem Proyecto Tamara Bunke beschäftigen wollt, habt ihr bei diesen Veranstaltungen Gelegenheit dazu:

Weiterlesen »Termine

Das Proyecto Tamara Bunke an der CUJAE in Havanna ruht – für einen Moment

Seit August 2020 befindet sich aufgrund der Pandemie keine Gruppe unseres Proyectos mehr in Cuba. Für die Gruppen im September 2020 sowie Februar und September 2021 haben wir viele Anmeldungen erhalten und entsprechende Vorbereitungstreffen durchgeführt. Die Abreise nach Cuba musste jedoch nach Rücksprache mit den Verantwortlichen an der CUJAE beide Male abgesagt werden. Zu hoch waren die Fallzahlen, so dass die Universitäten für ausländische Studierende bzw. komplett geschlossen werden mussten. Cuba ergreift konsequente Maßnahmen, um seine Bevölkerung zu schützen und die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Dahinter steht ein logischer und für alle transparenter Plan, der bereits viele, viele Menschenleben gerettet hat.

Weiterlesen »Das Proyecto Tamara Bunke an der CUJAE in Havanna ruht – für einen Moment
royecto Gruppe September 2021 zu ihrem Wochenende vom 23.-25,7.2021

Irgendwann schaffen wir es nach Cuba!

Vom 23.-25.Juli hat sich unsere Gruppe das erste Mal in Präsenz getroffen, in einem Bootshaus der Naturfreunde, in Stockstadt am Rhein. Organisiert wurde das vom Orgakreis der ehemaligen Teilnehmer*innen des Proyecto – den Bunkistas. Wir fühlen uns aber bereits auch schon wie Bunkistas – Grund dafür ist unsere Verbundenheit mit dem Proyecto seit über einem Jahr. Einige von uns haben schon zweimal den Anlauf gewagt und alle Hoffnungen darein gesetzt, trotz Corona für 7 Monate Kuba kennelernen zu können. Die globale Pandemie geht allerdings auch an Cuba nicht spurlos vorbei.

Weiterlesen »Irgendwann schaffen wir es nach Cuba!
Esther Bejarano

Proyecto Tamara Bunke – Nachruf auf Esther Bejarano

Esther, ¡presente!

Das Proyecto Tamara Bunke trauert um Esther Bejarano. Die Momente, die wir mit ihr haben verbringen können, empfinden wir als ein Privileg. Unvergessen ihr Konzert in Havanna im Januar 2017, an dessen Anschluss ein gemeinsames Bild mit den anwesenden Bunkistas entstand. Wer Esther dort erlebt hat, hat sofort verinnerlicht, weshalb die Solidarität mit Kuba und der Antifaschismus untrennbar miteinander verbunden sind. Esther ist 96 Jahre alt geworden – allein das ist wie ein Sieg über die Faschisten, die sie als junges Mädchen vernichten wollten. Jetzt ist Esther nicht mehr als Mensch, aber ihr Vermächtnis lebt in uns weiter:

Esther, ¡presente! – Antifascistas, ¡para siempre!

Weiterlesen »Proyecto Tamara Bunke – Nachruf auf Esther Bejarano

Podcast für Kuba-Interessierte

Die Genoss*innen von der Kommunistenkneipe haben mit Hans Modrow, dem früheren Ministerpräsident der DDR, ein sehr spannenendes Interview geführt. Da er hierbei auch auf Tamara Bunke zu sprechen kommt, wollen wir euch diese Podcastfolge natürlich besonders ans Herz legen!

Weiterlesen »Podcast für Kuba-Interessierte

Aus der Beitragsreihe zur Pandemie auf Kuba: Ein Bericht von der Isla de la Juventud

Die folgenden Zeilen haben uns von der Isla de la Juventud erreicht. Der Autorin, eine Kubanerin, ging es um die Erwähnung einiger kubanischer Kuriositäten. Auch wenn diese subjektive Darstellung außerhalb Kubas für Irritationen sorgen mag, dokumentiert sie eine Alltagswahrnehmung, die wir euch im Rahmen unserer Serie authentischer Berichte nicht vorenthalten wollen.

Das Coronavirus hat es geschafft, einem jeden System Risse zu verpassen. Sogar hier, wo es Dinge aus vergangenen Welten gibt, wo manchmal das Absurdeste zugleich das Normalste sein kann, Bankkonten, wo der Eigentümer des Kontos nicht über das Geld verfügt und die besten Produkte mit Karten und dem konvertiblen Peso gekauft werden.

Weiterlesen »Aus der Beitragsreihe zur Pandemie auf Kuba: Ein Bericht von der Isla de la Juventud

Interview zur Kunstfreiheit in Kuba

In den letzten Monaten wurde in den internationalen Medien viel über das Thema Kunstfreiheit in Kuba und die Haltung junger kubanischer Kulturschaffender zur Regierung geschrieben. Für Proyecto-Teilnahmer Elias ein Grund, direkt bei der jungen kubanischen Schriftstellerin Claudia Damiani nach ihrer Sichtweise zu fragen.

Weiterlesen »Interview zur Kunstfreiheit in Kuba